Tinitus Beratung & Versorgung HESS

TINNITUS BERATUNG UND VERSORGUNG

Was ist Tinnitus?

Jeder vierte Erwachsene im Alter ab 20 Jahren hatte schon mal Ohrgeräusche, die aber nach wenigen Minuten wieder abklingen.

Mit dem Tinnitus verhält es sich ähnlich wie mit Kopfschmerzen: Ohrgeräusche sind keine Krankheit, sondern ein Symptom, welches unterschiedliche Auslöser und Ursachen haben kann. Bei jedem hundertsten Betroffenen ist der Leidensdruck durch das ständige Pfeifen, Rauschen oder Summen im Ohr jedoch so hoch, dass sich der Tinnitus zu einer Krankheit entwickeln kann. Hinzu kommen dann meist noch weitere Begleiterscheinungen wie Geräuschüberempfindlichkeit, Konzentrationsstörungen und Probleme mit dem Ein- und Durchschlafen.

Wenn das ständige Pfeifen, Rauschen oder Summen nach 24 Stunden nicht verschwunden ist, sollten Sie sofort Ihren HNO-Arzt aufsuchen, um mit ihm über die Ursachen und einer daraus abgeleiteten Therapie in der akuten Phase zu sprechen.

Treten die Ohrgeräusche danach weiterhin auf, bieten sich mehrere Methoden an. Welche Therapie sinnvoll ist, hängt zunächst von der Dauer und der Entstehung der Ohrgeräusche ab: In den ersten drei Monaten (akute Phase) kommen andere Methoden zum Einsatz als in der subakuten Phase (drei bis zwölf Monate) und danach. Sprechen Sie mit Ihrem HNO-Facharzt!

Häufig ist ein Hörverlust Ursache für den Tinnitus, ohne das wir ein Defizit im Alltag bemerken. Daher ist es zu empfehlen in jedem Fall beim HNO-Arzt oder Hörgeräteakustiker einen Hörtest durchzuführen.

Ständige Ohrgeräusche sind störend – aber man kann auch lernen, sie nicht allzu wichtig werden zu lassen oder sie zu überhören. Bei chronischem Tinnitus haben sich auch Noiser und Tinnitus Sound Soother bewährt. Therapeuten empfehlen solche Geräte häufig auch in Kombination mit einem Bewältigungstraining. Bei einer solchen Tinnitus-Retrainings-Therapie (TRT) lernt die Person schrittweise, die Ohrgeräusche nicht mehr als so störend wahrzunehmen.

Ständige Ohrgeräusche sind störend – aber man kann auch lernen, sie nicht allzu wichtig werden zu lassen oder sie zu überhören. Bei chronischem Tinnitus haben sich auch Noiser und Tinnitus Sound Soother bewährt. Therapeuten empfehlen solche Geräte häufig auch in Kombination mit einem Bewältigungstraining. Bei einer solchen Tinnitus-Retrainings-Therapie (TRT) lernt die Person schrittweise, die Ohrgeräusche nicht mehr als so störend wahrzunehmen.

So vielseitig die Ursachen für Tinnitus sind, so vielseitig sind auch die Behandlungsmethoden.

Gerne nehmen wir uns Zeit Ihnen die verschiedenen Systeme vorzustellen.